Back to the Roots

Schamanismus

„Das Innere manifestiert sich im Äusseren, niemals umgekehrt“

Der Anfang

Ich begann meine schamanische Reise als ich ca 20Jahre alt war. Während einer Heilsitzung einer Schamanin der Tradition der nordischen Länder, erhielt ich Antworten auf viele meiner Fragen. Sie bestätigte mir auch mein Krafttier, welches mich als Kind immer wieder in meinen Träumen begleitete.
Ich verschlang viele Bücher und besuchte die Seminare bei der Foundation for Living and Spirituality, die mir Halt, Heilung und Freude brachten. Gleichzeitig besuchte ich Seminare von Schamanen und Heilern aus anderen Traditionen. Dabei wurde mir klar, dass die traditionelle Heilarbeit der Amazonas und Andenschamanen mich am meisten anzog.

Die erste Reise

Meine ersten Reise führte mich 2005 in den peruanischen Regenwald. Dort durfte ich an der Seite von Don Pedro Guerra lernen, als er in Europa noch weniger bekannt war. Bei ihm im Regenwald nahm ich an Zeremonien teil, streifte durch die Selva, lauschte seinen Geschichten und lernte über die Heilpflanzen des Regenwaldes. Zweimal war ich mehrere Monate bei ihm in Peru, wobei ich mich das zweite Mal in eine längere Diät begab, um mich zu reinigen, zu heilen und dadurch noch näher an die Essenz und das Wissen der Pflanzen zu kommen.

Die Wurzeln

Nach meiner Heimkehr lernte ich bei einem Seminar die Schamanin Irina Dittert kennen, die in der Tradition der Andenschamanen arbeitet und lehrt. Durch die mehrjährige Ausbildung bei Ihr fand ich zu meinen wahren Wurzeln. Bei meinen weiteren Reisen in die Andenregion in Peru lernte ich neue Schamanen kennen, die mich auf meinem Weg ein Stück begleiteten und mich tiefer in Ihre Tradition einführten.

Die Mesa

Durch meine Einweihungen in die Heilarbeit der andinen Tradition, bin ich Trägerin einer sogenannten Mesa, eines Ritualbündels. Die Mesa ist ein fester Bestandteil meiner Heilarbeit. Ist sie doch ein Ausdruck meiner persönlichen Stärke. Durch sie verbinde ich mich mit den Energien meiner Umgebung und sie ist mein Hilfsmittel, um die Aura anderer Menschen zu reinigen, sie mit Energie aufzuladen und zu kräftigen. Sie begleitet und unterstützt mich auf der Suche nach verlorenen Seelenanteilen, um sie dem Menschen zurückzubringen auf seinem Weg zum Ganz-Sein.

Der schamanische Weg

Der ganze schamanische Weg ist ein wunderbarer Prozess und führt mich zu meiner eigenen Heilung. Ich werde niemals ausgelernt haben und das freut mich! Gibt es doch noch so viel zu sehen und zu erfahren. Dieser Weg ist ein unglaubliches Geschenk.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen auf Ihrer Reise viel Neugierde, sich selbst und unser Universum zu entdecken. Viel Mut und Kraft sich zu transformieren, zu lernen und ganz viel Munay (Liebe) auf Ihrem Weg.

Was ist Schamanismus?

Schamanismus bedeutet gleichermassen eine sehr alte Heilmethode und eine Lebensphilosophie . Die Bezeichnung Schamanismus leitet sich den meisten Autoren zufolge von dem aus Sibirien entlehnten Wort „Schamane“ ab, mit dem die tungusischen Völker ihre Geisterbeschwörer bezeichnen

Schamanismus ist eine von der WHO anerkannte Heilmethode und bedeutet Heilung für sich selbst, von Beziehungen mit Anderen und eins sein mit sich und dem was uns umgibt. Sie wirkt bis in die tiefsten Schichten eines Menschen und dient dazu die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Verbindung mit der Natur
Schamanismus stammt aus der Natur selbst. Schamanistische Praktiken geben sich hinein in die Kraft der Mutter Erde, die alte indigene Lehren aus den simplen Wahrheiten der Natur ableitet.

Heilung von Selbst & Gemeinschaft
Schamanismus betrifft nicht nur die Gesundheit des Einzelnen, sondern auch die Gesundheit einer gesamten Gemeinschaft. Dazu gehören alle Menschen, Pflanzen, Tiere und das ganze Leben.

Spirituelle Praxis
Tägliche spirituelle Praxis ermöglicht ein Wachstum von Körper und Seele. Es ist das Ziel, mit der ganzen Schöpfung eine innere und äußere Harmonie zu schaffen.

Heilige Orte
Sich heiligen Orten zu nähern, sich mit ihnen zu verbinden und durch sie zu lernen, ist ein wesentlicher Bestandteil des Schamanismus. Mit der Ehrung von Naturwundern wie Flüsse, Seen, Berge und Höhlen, können wir die Energie von Mutter Erde wieder erwecken und beleben.

Zeremonien
Durch verschiedenste Zeremonien werden die Spirits, die Geister der Natur geehrt—auf einem Weg , der nie endet. Es wird angenommen, dass, solange diese Zeremonien fortgesetzt werden, sich die Welt weiter drehen wird.

Mein Angebot für Erwachsene und Kinder

  • Individuelle Beratungen, Unterstützung und Begleitung
  • Fremd-Energie-Entfernung
  • Entfernen von persönlichen – und / oder familiären Verhaltensmustern
  • Auflösung von Blockaden und alten Seelenverträgen
  • Zurückbringen von verlorenen Anteilen der Seele
  • Schamanische Seelenarbeit
  • Krafttiersuche
  • Aura-Reinigungen und Stärkung des Energiekörpers
  • Lösen von Verstrickungen und ungesunden energetischen Verbindungen
  • Energetische Raumreinigung

Munay – Ki Riten

Munay- Ki bedeutet in der alten andinen Sprache soviel wie „Kraft der Liebe“ oder “Energie der Liebe“. Sie bezeichnet einen Zyklus von neun Initiationsriten. Diese Übergangsriten wurden uns von den Ältesten der andinen Kultur und des Amazonas geschenkt, um uns auf unserem Weg der Transformation zu begleiten.

Jede einzelne hat dabei eine spezifische Wirkung. Sie sind aufeinander aufgebaut und verbinden uns mit höheren Frequenzen und lassen unsere eigene Schwingung steigen. Diese Riten helfen uns auf unserem Weg zum „Homo Luminosus“. Der Lichtmensch, wie ihn die Nachfahren der Inkas bezeichnen.

Während den einzelnen Riten werden uns sogenannte Licht-Samen eingepflanzt, die wir pflegen dürfen und so unseren Wachstum und Heilungsprozess fördern.

Ich gebe die Munay-Ki Riten in meiner Praxis gerne an Sie weiter.

Dr. Alberto Villoldo erklärt dazu:
Übergangs- und Initiationsriten werden seit Jahrtausenden von allen Völkern der Erde praktiziert Die Munay-Ki Riten basieren auf Initiationspraktiken der Schamanen der Anden- und der Amazonasregion. Sie wurden leicht abgewandelt und in minimal veränderter Form weitergegeben. Ich tue dies, um der ursprünglichen Tradition Respekt zu zollen und die Vorstellung zu vermeiden, dass Menschen aus dem Westen traditionelle Schamanen werden können. Ich biete die Riten in dieser Form mit voller Zustimmung meines Lehrer Don Manuel Quispe an, einem der letzten grossen Schamanen und Heiler der Q’ero Inka Nation.

Dr. Alberto Villoldos Anpassung der uralten Riten an unsere westliche Welt büssen nichts von seiner ursprünglichen kraftvollen Form ein, hat er doch nur „ihr äusseres Gewand“ angepasst. Die Energie und die Essenz dieser uralten Tradition bleiben die Gleichen. Sie ermöglichen uns zu heilen, zu transformieren und dadurch zu wachsen.

Die neun Munay- Ki Riten sind:

  1. El rito de los sanadores – Ritus des Heilers
  2. El rito las bandas de poder – Bänder der Kraft
  3. El rito de la armonía – Ritus der Harmonie
  4. El rito de los videntes –  Ritus des Sehers
  5. El rito de los guardianes del día – Ritus der Tageshüter
  6. El rito de los guardianes de la sabiduría –  Ritus der Weisheitshüter
  7. El rito de los guardianes de la tierra – Ritus der Erdenhüter
  8. El rito de los guardianes de las estrellas – Ritus der Sternenhüter
  9. El rito del creador –  Ritus des Schöpfers

 

Wenn wir mit aufrichtiger Absicht und offenem Herzen den Pfad des „Homo Luminosos“ gehen, erkennen wir schnell, dass wir nicht alleine sind. Wir sind in Gesellschaft von Gleichgesinnten, die ein Leben führen möchten, das von Liebe und Respekt inspiriert ist. Wir leben in einer Zeit des Wandels. Wir sind Teil dieses Planeten und alles, was wir tun oder denken, hat Einfluss auf uns, auf die Erde und den gesamten Kosmos.

Die Munay-Ki Riten helfen Ihnen die Verbindung zur Erde, zum Universum und zu allem, was Leben ist, zu spüren. Durch ihr atmen, ihr Sein wird Ihnen jede Sekunde bewusst sein, dass Sie ein Teil des Ganzen sind.

Durch Ihre eigene Transformation werden Sie in der Lage sein, die Schwingung der Erde zu erhöhen, und tragen dadurch zum Wohlergehen der ganzen Welt bei.

Wie läuft eine schamanische Sitzung ab?

Vor der Behandlung sprechen wir über ihr mitgebrachtes Thema. Wir definieren, was sie in ihrem Leben verändern und heilen möchten. Während der schamanischen Behandlung wird kaum gesprochen. Danach folgt ein Schlussgespräch.

In jeder Sitzung wird ein Thema bearbeitet. Sie sollten sich vor einem Termin die Zeit nehmen über die schwierigsten Themen in Ihrem Leben nachzudenken. Versuchen sie klar zu definieren was sie in Ihrem Leben heilen oder ändern möchten.

Die schamanische Arbeit eignet sich für alle Personen, die Hilfe auf körperlicher, seelischer oder geistiger Ebene suchen.

Natürlich kann auch die schamanische Arbeit kombiniert angewendet werden.

Termin vereinbaren

Bitte zögern Sie nicht, mir eine e-Mail zu schreiben oder mich anzurufen. Gerne informiere ich Sie persönlich über die Heilmethoden und die von mir angebotenen Leistungen.

Kosten
Eine Sitzung à 50 – 60min CHF. 140.-
(Die Verrechnung erfolgt nach Zeitaufwand.)

Kann ein Termin nicht eingehalten werden, so muss er spätestens 24h im Voraus telefonisch annulliert werden, ansonsten werden die Kosten in Rechnung gestellt.

+41 (0) 79 544 71 86



    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden.